Ein Klick zum Tierschutzbonus [jetzt wählen]

Halsbänder, Leinen & Co

Das richtige Equipment für ausgedehnte Spaziergänge

Hundehalsband und Hundeleine oder Hundegeschirr dürfen für einen ausgiebigen Spaziergang mit deinem Liebling nicht fehlen und sind damit Teil der Erstausstattung.

Je größer und schwerer der Hund, desto breiter und fester sollte das Halsband sein. Es können Nylonhalsbänder, Kettenhalsbänder oder Stoffhalsbänder genutzt werden, doch in der Regel ist ein Lederhalsband am widerstandsfestesten und eignet sich damit ganz besonders. Schmale Halsbänder schneiden gegebenenfalls ein, da der Zug nicht optimal verteilt wird, so dass die Wahl auf ein breiteres Modell fallen sollte. Außerdem muss die Länge des Halsbandes optimal sein, zwei Finger sollten in das Halsband passen, wenn der Hund es trägt. Für die kalten und dunklen Monate sind Leuchthalsbänder empfehlenswert. Welpenhalsbänder sind oft im Set mit der passenden Welpenleine erhältlich. In der Wachstumsphase ist es erforderlich die Passform des Halsbandes regelmäßig zu überprüfen.

Zum Halsband darf die passende Leine nicht fehlen. Flexileinen oder auch Roll-Leinen genannt eignen sich nicht für junge Hunde, da diese einen konstanten Zug auf das Halsband ausüben und das Training in Bezug auf die Leinenführigkeit erheblich erschweren. Besser eignen sich Führleinen oder Schleppleine. Für die besonders sportlichen unter euch kommen Fahrradleinen und Joggerleinen eventuell in Frage.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE... mehr erfahren »
Fenster schließen
Halsbänder, Leinen & Co

Das richtige Equipment für ausgedehnte Spaziergänge

Hundehalsband und Hundeleine oder Hundegeschirr dürfen für einen ausgiebigen Spaziergang mit deinem Liebling nicht fehlen und sind damit Teil der Erstausstattung.

Je größer und schwerer der Hund, desto breiter und fester sollte das Halsband sein. Es können Nylonhalsbänder, Kettenhalsbänder oder Stoffhalsbänder genutzt werden, doch in der Regel ist ein Lederhalsband am widerstandsfestesten und eignet sich damit ganz besonders. Schmale Halsbänder schneiden gegebenenfalls ein, da der Zug nicht optimal verteilt wird, so dass die Wahl auf ein breiteres Modell fallen sollte. Außerdem muss die Länge des Halsbandes optimal sein, zwei Finger sollten in das Halsband passen, wenn der Hund es trägt. Für die kalten und dunklen Monate sind Leuchthalsbänder empfehlenswert. Welpenhalsbänder sind oft im Set mit der passenden Welpenleine erhältlich. In der Wachstumsphase ist es erforderlich die Passform des Halsbandes regelmäßig zu überprüfen.

Zum Halsband darf die passende Leine nicht fehlen. Flexileinen oder auch Roll-Leinen genannt eignen sich nicht für junge Hunde, da diese einen konstanten Zug auf das Halsband ausüben und das Training in Bezug auf die Leinenführigkeit erheblich erschweren. Besser eignen sich Führleinen oder Schleppleine. Für die besonders sportlichen unter euch kommen Fahrradleinen und Joggerleinen eventuell in Frage.

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 9
Zuletzt angesehen